Neo-FKK

„Wenn einmal Ihre Arbeit gesellschaftlich nicht mehr notwendig ist und ihre Bedürfnisse geregelt sind, werden Sie, und woran werden Sie dann arbeiten?“ So wie Nicolas Born 1970 nach utopischen, aber trotzig in den Menschen vorhandenen Vorstellungen und Träumen in Bezug auf ihre Arbeit gefragt hat, so – nur in Bezug auf das Problemfeld des Kurzfilms 1) – fragt der Dokumentarfilm ganz vorsichtig nach dem, über das die Realität der Sporttempel spektakulär hinwegtäuscht. Er sucht nach Spuren, nach dem was am Rande liegt. Nach unwichtigen Momenten, nach folgenlosen Details. Er nimmt sich Zeit, ist verschwenderisch, bescheiden, langsam… (Berlin, Sept. 2009)

1) Der Kurzfilm ist verschollen, die beiden Standfotografien oben sind die letzten Spuren des Materials. (Stand Oktober 2010)